Häufig gestellte Fragen über unsere "Pongauer Jägerzaun" Produkte

FAQ's - oft gestellte Fragen

Was immer Sie auch wissen wollen - wir haben die Antwort für Sie!
Am besten Sie rufen uns gleich an 0043 6452 6777 und lassen sich persönlich von uns beraten!

Wo bekomme ich "Pongauer Jägerzaun"-Produkte?

Bei Holzfachmärkten, Baumärkten, Lagerhäusern und Gartengestaltern.


Nach oben

Sind die Sichtschutzelemente/Zaunelemente auch in anderen Größen erhältlich?

Ja. Sichtschutzelemente, Rankgitter und auch Zaunfelder von "Pongauer Jägerzaun" können in anderen Größen gefertigt werden.
Preise erhalten Sie gerne auf Anfrage!


Nach oben

In welchem Abstand sind bei Rank- und Sichtschutzelementen die Steher zu versetzen?

Die gängigste Größe der Rank- und Sichtschutzelemente ist 180 h/180 b cm. Die Elemente werden zwischen Holzstehern 9/9 cm mittels kleiner Winkel (Art.Nr. 5483 oder 5484) montiert. Zwischen Steher und Sichtschutzelement bleibt 1 cm Luft frei. So ergibt sich ein Maß von 191 cm von Stehermitte zu Stehermitte gemessen. Beim Lärchensichtschutzmodell "Toronto", "Salzburg" und "Helsinki" beträgt das Maß von Stehermitte zu Stehermitte 200 cm.


Nach oben

Wie befestige ich die Steher am Boden?

Die dauerhafteste Verankerung erfolgt auf einem Einzelfundament (Betonsockel in Frosttiefe) oder auf einer Mauer. Darauf werden Eisenfüße (Art.Nr. z.B. 5033, 5029) gedübelt, die die Holzsteher 9/9 cm aufnehmen.
Sehr schnell geht die Montage mit den Einschlagbodenhülsen. Aber bedenken Sie dabei, es ist nicht so einfach, diese im erforderlichen Abstand gerade einzuschlagen. Für Sichtschutzelemente sind die Einschlagbodenhülsen aus statischen Gründen nicht geeignet! Der Steher wird oben mit einer Pfostenkappe (verschiedene Modelle erhältlich) abgedeckt und somit vor Witterungseinflüssen geschützt.


Nach oben

Wie wird eine möglichst lange Haltbarkeit erreicht?

Folgende Faktoren verlängern die Lebensdauer:

  • Die Imprägnierqualität. Unsere Hölzer werden kesseldruckimprägniert und anschließend vakuumfixiert. Dieses Verfahren bringt das Schutzmittel in die Hölzer und sorgt dafür, dass es untrennbar mit dem Holz verbunden wird und nicht mehr ausgewaschen werden kann. Der gesamte Vorgang wird zudem durch das Österreichische Holzforschungsinstitut ständig kontrolliert.
  • Die Hölzer sollen keinen Erdkontakt haben.
  • Regenwasser soll ablaufen können, damit die Oberfläche möglichst schnell abtrocknen kann.
  • Die Oberseite von Stehern (Stirnholz) sollte mit Pfostenkappen abgedeckt werden.
  • Ein starker Pflanzenbewuchs verzögert das Abtrocknen, so sollten z.B. Zäune immer wieder von wucherndem Gebüsch befreit werden.
  • Wenn sich Holzteile mit anderen Holzteilen berühren, sollten diese "Kontaktstellen" möglichst klein sein, um ein schnelles Abtrocknen zu gewährleisten.


Nach oben
segmentsegmentsegment

Die Beschreibung des nächsten Bildes ist:.

Der Kopfbereich

Titel des vorigen Bildes

Titel des nächsten Bildes

Sie befinden sich in diesem Dokument

Sie befinden sich auf einer Unterseite dieses Links

Zum Öffnen weiterer Menüpunkte hier klicken